Zufall und Leierschwanz

Keinen Artgenossen, auch keinen Menschen. Es sind Tiere beobachtet worden, wie der sogenannte Leierschwanz in Australien, der sich als einzelner in völliger Einsamkeit, wo niemand ihn belauscht, seine Tanzplätze herrichtet, um dort seine Tänze und Gesänge auszuüben.
Für wen also tun sie das? Wer oder was ruft sie aus, ihr eigenstes Sein und Wesen im freien Spiel der Glieder und der Stimme zur Darstellung zu bringen?

Walter F. Otto – Menschengestalt und Tanz

Passend zum Artikel aus der letzten Jungle World.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email