es wird einsam

Ich habe mal meine Blogroll aufgeräumt (also verwaiste Blogs raus) und es ist nicht mehr sehr viel übrig geblieben.

Aber die Zeit des bloggens scheint mir auch ein wenig vorbei zu sein. Um irgendwelche Links zu posten mit dem Kommentar „Toll!“ oder „Scheiße!!!11″ wird dieses Medium dank facebook scheinbar nicht mehr benötigt. Dabei funktioniert Selbstdarstellung per Blog doch viel besser, weil öffentlicher.

Auf meinem Blog war aber auch schon mal mehr los. Und obwohl meine Beiträge schon immer eher durch fehlen von geschriebenem Inhalt zu beeindrucken wussten, so hat dieser auch noch weiter abgenommen wie mir scheint.

Wäre ich ein wenig konsequenter und würde mich nicht so gerne an gemochte Gewohnheiten klammern, hätte ich meinen Blog wahrscheinlich auch schon eingestellt.

Aber ich klammere mich an Gewohnheiten die ich mochte und deswegen mag, und so wird hier in Zukunft sicherlich noch die eine oder andere Belanglosigkeit zu finden sein.

cheers!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

2 Antworten auf „es wird einsam“


  1. 1 Plastikstuhl 16. September 2011 um 9:03 Uhr

    Tja… Bei mir ist Twitter (@plastikstuhl) der Blogging-Killer. Versuche dran zu bleiben, aber die Motivation zu halten wird schwieriger. Aber, Hey… Du bist noch in meinem RSS-Reader. :)

  2. 2 rocko 16. September 2011 um 19:06 Uhr

    „und so wird hier in Zukunft sicherlich noch die eine oder andere Belanglosigkeit zu finden sein.“

    und schlechte musik natürlich ;)

    mfg rocko

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.