Archiv für Juli 2009

Frau am Steuer!

und gestern in Braunschweig inna Disco gewesen, und da lief neben der anderen Musik welche da halt so läuft auch „Raven gegen Deutschland“. Ich hatte so ein Erlebnis schonmal irgendwann aber war dennoch komische irgendwie. Positiv komisch. ;)

future is now

so ein neuer Computer ist schon was schönes. Läuft zwar noch nicht alles ganz wie es soll aber mit googles Hilfe werde ich das schon noch hinbekommen.
Ist echt ein merklicher Unterschied ob man mit 256MB oder 4GB Arbeitsspeicher unterwegs ist.

Nun kann ich auch endlich wieder ego-shootern und überhaupt daddeln. Eben habe ich gerade Quake4 zu Ende gebracht und als nächste Fange ich demnächst Half-Life2 an. Darauf habe ich schon lange gewartet. Yay!

und ich werde mir wohl abgewöhnen in jeden Beitrag ein Bild aus google-Bildersuche zu packen. Ich habe den großteil meiner visits nur weil andere Leute wiederum die Bilder die ich dann verlinke googlen. uncool.

one more time

Gestern war der 10te Jahrestag des Beginns der Studentenaufstände im Iran. Einer der vorläufer welcher zu der Situation geführt hat welche nun im Iran vorzufinden ist. Zu diesem Anlass waren wieder um die 50.000 Menschen auf den Straßen des Iran unterwegs um im schlechteren Fall für den um seine gewonnene Wahl betrogenen Moussavi und im besseren Fall für den Sturz der islamischen Republik zu demonstrieren.
Auch in Hamburg gab es wieder zwei Kundgebung zur solidarität mit den iranischen Oppositionellen. Bei den Arbeiterkommunist_innen vor dem iranischen Konsulat kamen etwa 30/40 Leute zusammen. Am Gänsemarkt, wo lieber „unpolitisch“ in Grün seine Meinung Kundgetan wurde, waren es (Kundgebungen sind schwer zu schätzen) vielleicht so 700 Menschen.
Am Montag gibt es wieder die Möglichkeit das Ende des islamischen Regimes ein wenig zu unterstützen. Die Stop the Bomb-Koalition Hamburg und die Hamburger Studienbibliothek rufen auf zu einer Kundgebung gegen die Veranstaltung der Deutsch-Iranischen Handelskammer zu „Im- und Exportzertifizierung im Irangeschäft“.
Für Frühaufsteher:
Am Montag, 13. Juli um 8:30 Uhr
vor der Handwerkskammer Hamburg, Holstenwall 12