Archiv für Mai 2009

der kampf geht weiter…

ArbeiterInnensolidarität gegen das islamofaschistische Regime im Iran!

Klassenkampf und Repression im Iran

Am 1. Mai wird unter massivem Einsatz der Sicherheitskräfte eine Demonstration im Keim erstickt. Hunderte werden verprügelt, über 150 verhaftet und in das berüchtigte Evin-Gefängnis gebracht. Das Regime will seine Macht demonstrieren. Acht Tage später erscheint ein gemeinsamer Aufruf von ArbeiterInnenorganisationen zu einer Kampagne für die Freilassung der am 1. Mai inhaftierten Frauen und Männer. Diesmal sind es 23 Organisationen und Initiativen. Tage später werden es sogar 31. Was ist im Iran los? Entfalten sich da einen Klassenkämpfe unter den Bedingungen des islamischen Polizeistaats oder handelt es sich um eine vorübergehende Erscheinung? Wie ist die Situation der Gefangenen und wie können sie unterstützt werden? Was ist für die Zukunft des Landes und das Pulverfass naher Osten zu erwarten?
Referent: Bahman Shafigh (Autor und parteiloser Aktivist der kommunistischen Bewegung im Iran)

Zum Ausklang Live-Musik
Do. 28.05.2009, 19 Uhr, Centro Sociale, Sternstraße 2 (U-Bahn Feldstraße)

Veranstalter: Avanti – Projekt undogmatische Linke, Jour Fix der Gewerkschaftslinken-Hamburg, Koordinationsrat der IranerInnen u. Iraner –Hamburg, Linksjugend [`solid], Solidaritätskomitee mit den iranischen ArbeiterInnen-Hamburg

In Lüneburg am Samstag waren die Bullen mal wieder richtig bekackt und haben mal eben einen ganzen Stadtteil abgesperrt, zugänglich nur für AnwohnerInnen und Nazis, um einen reibungsfreien Ablauf des Naziaufmarsches zu gewährleisten. Man sollte ja denken, nach ein paar Jährchen Erfahrung mit Naziaufmärschen hätte eine Gewöhnung stattgefunden an die Spielereien der Schutzmänner und -frauen, aber darüber konnte ich mich mal wieder empören.

Und wenn ich mir bald einen neuen PC gekauft habe, freue ich mich schon half life 2 zu daddeln! yay!

mobilize

jaja, ich weiss. Mein Blog war bestimmt nie spannend, jedoch sicherlich schonmal spannender. Nur irgendwie passier halt nix… will dennoch meiner antifaschistischen/revolutionären Pflicht nachkommen und euch auf folgende Termine aufmerksam machen:

Banner_lang

Banner_lang
Infoveranstaltung am 04.06.2009 in der Rote Flora um 19 Uhr

Banner_lang

und ich habe eben mal wieder im ADF-Forum vorbeigeschaut, und bin doch froh, dass ich davon losgekommen bin und dort nicht mehr regelmäßig mitlese. Es ist weniger erschreckend was dort für Inhalte vertreten werden, als die Form in welcher das geschieht. Aber das ist ja das schöne im Internet: zwingt mich ja niemand das zu lesen.

In die Falle gelockt

VERFASSUNGSSCHUTZ Hamburger Landesamt nötigt einen Marokkaner, die linke Szene auszuspionieren, um nicht abgeschoben zu werden. Die Ausländerbehörde mischt mit einem fingiertem Asylantrag auch noch mit