Fight antisemitism! Support Israel!

Die Kundgebung am nächsten Samstag hat zwar den unsinnigen Titel „Hamburg für Israel“ aber dennoch ist es wohl mehr als Sinnvoll diese durch Anwesenheit zu unterstützen!
Aber als Motto hätte mensch sich doch vllt wirklich etwas sinnigeres einfallen lassen. Da die Hamas-Soli-Demo letztens bis zu 4000 Leute waren und auf der Israeldolidarischen Kundgebung sicherlich nichtmal 400 Leute sein werden hätte „Hamburg für Palästina“ wohl einen höheren Wahrheitsgehalt. Außerdem… naja, egal. Support!:

Israel verteidigt sich derzeit gegen den acht Jahre andauernden Raketenbeschuss durch die Hamas, der auch nach dem israelischen Abzug aus dem Gazastreifens anhält. Nicht alle haben Verständnis für das israelische Vorgehen in der “Operation Gegossenes Blei”. In Hamburg hat sich daher ein Netzwerk gebildet, dass über die Hintergründe der aktuellen Ereignisse informieren will und zu einer Solidaritätskundgebung auf dem Ida-Ehre-Platz in Hamburg am Samstag, den 17. Januar (18.00 Uhr) aufruft.

Solidarität mit Israel – Stoppt den Terror der Hamas
Support Israel to stop Hamas terror

Da der Aufruf nicht allzuviel hergiebt hier noch ein bischen input zu Antizionismus und Israel:
> Aufruf zur Kundgebung in Köln: Solidarität mit Israel!
> Der Hass auf Israel als Verrat an der Aufklärung
> Karl Marx, Israel und die Militanz der Vernunft

Und ich habe mich heute sehr über das Titelbild der aktuellen Jungle World amüsiert.:
Das Jahr der Kartoffel – Deutschland feiert seine Geschichte :)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

3 Antworten auf „Fight antisemitism! Support Israel!“


  1. 1 streifenstyle... 12. Januar 2009 um 4:06 Uhr

    …empfiehlt “Darum Israel“, ein Vortrag des aka Göttingen aus dem Sommer 2008
    http://akagoettingen.blogsport.de/2009/01/11/darum-israel/

  2. 2 SiliumSepp 23. Januar 2009 um 12:59 Uhr

    Wie bist du denn drauf? Bin durch Zufall auf deinen Blog gestossen und ich muss sagen mir kommt gleich das kotzen. War grad dabei nach Phosphorbomben bzw deren Auswirkungen zu googeln und da stoss ich auf dieses Geschwätz hier.
    Du solltest dir mal zu Gemüte führen wie elendig man nach einer Phosphordusche verreckt. Wie kann man für einen auf diese Weise geführten Krieg auf die Straße gehen…sowas ist krank.
    Allein die Opferzahlen sprechen doch Bände: 1300 Tote Palästinenser (70% Zivilisten) gegen 13 Israelis.
    Das war kein Krieg das war ein Gemetzel unter Zivilbevölkerung!

  3. 3 SiliumSepp 23. Januar 2009 um 13:01 Uhr

    Zitat Ullrich Kienzle bei hart aber fair
    „Wenn Palästinenser Zivilisten töten, dann sind sie Terroristen. Wenn Israelis Zivilisten töten, dann ist das Selbstverteidigung.“

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.