Archiv für September 2008

progressive revolution!

Sachen gibts! Zum Beispiel in der Hamburger Innenstadt nun einen Thor-Steinar-Laden! Aber mal sehen wie lange es den da noch gibt. Heute Mittag hat der Moderator bei Radio Hamburg dazu aufgerufen sich an der Kundgebung morgen zu beteiligen da sowas ja echt nicht sein kann dass die Nazis ihre Sachen in der City verkaufen!
Um meine antifaschistische Pflicht zu erfüllen sei hier auch auf den Termin hingewiesen:
Also Morgen, Sonntag der 28.09., ist um 13 Uhr eine Kundgebung in der Mönkebergstrasse vor der Einkaufspassage wo der Laden drin ist. Das ist beim Burger-King. Der Sonntag ist übrigens ein Verkausoffener!
eat it
Ansonsten geht nächste Woche die Veranstaltungsreihe gegen deutsche Einheit weiter. Ich konnte ja bisher leider nur an 2 Veranstaltungen Teilnehmen.
Zum einen die szenische Lesung gegen Deutschland welche von souslaplage arrangiert wurde. Es wurde, und dass in sehr guter Form, die Rede von Jan Phillip Reemtsma verlesen mit dem Titel „Aus diesem Grunde daher – Deutschland in seinen eigenen Worten – Eine Bitte und ihre Folgen“. Die Bitte waren Anfragen von ihm an Unternehmen welche ZwangsarbeiterInnen aus dem KZ Neuengamme eingesetzt hatten. Und Deutschlands eigene Worte sind die Antwortschreiben. Leider gibt es den Text nicht online, kann aber jedem nur empfehlen die Augen offen zu halten und den Text zu lesen wenn sich die Gelegenheit bietet.
Und Gestern war ich auf der Podiumsdiskussion zur „Kulturnation Deutschland?“. Dort konnte ich aber leider nicht so viel mitnehmen was aber vllt daran liegt dass ich mich mit Kultur und Kunst noch nicht wirklich beschäftigt habe.
Habe mich aber am Donnerstag mit Kultur beschäftigt. Da war ich nämlich beim neuen Stück von Herrchens Frauchen im Polittbüro. Fand die Stücke welche ich bisher gesehen hatte besser aber war dennoch eine nette Vorstellung. Am „besten“ war jedoch einfach eine Einspielung von irgendeiner komischen Talkrunde im Öffentlich Rechtlichen wo eine vertriebene einer Überlebenden mal erzählt hat wie schrecklich dass doch war alles zu verlieren!
insgesamt bleibt mal wieder festzuhalten: bekackte deutsche!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
regime change iran!
the solution: progressive Revolution

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Und diese Veranstaltung gibts auch noch:
Eine Welt ohne Antisemitismus! – Vom Reden zum Handeln. Podiumsdiskussion am 2. Oktober

Während der Antisemitismus der extremen Rechten tabuisiert ist, werden der Aufruf zur Zerstörung Israels und die Leugnung des Holocaust durch den iranischen Präsidenten in der deutschen Gesellschaft nicht als Skandal empfunden. Die Veranstaltung will der Frage nach den Gründen dafür nachgehen und zugleich die Debatte aufgreifen, wie sich eine theoretische Kritik am Antisemitismus in praktisches politisches Handeln umsetzen lässt.

Es diskutieren u.a. Matthias Küntzel (Politikwissenschaftler und Publizist) Stefan Hensel (Vorsitzender des Deutsch-Israelischen Jugendforums) sowie Christin Löchner und Benjamin Krüger (Bundessprecher_innen des BAK Shalom). Moderiert wird die Veranstaltung von Sebastian Voigt (Scholars for Peace in the Middle East / SPME Germany). Veranstaltet vom ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 2. Oktober 2008, um 20.00 Uhr im Kölibri (Hein-Köllisch-Platz 12, Hamburg St. Pauli) statt.

Organisiert ist das ganze vom LAK-Shalom in Hamburg.

das hört sich für mich ein bischen sehr nach Politik machen an… aber könnte dennoch interessant sein. Gerade Küntzel würde ich dazu gerne hören da er ja schon mehrfach kritisiert wurde dass er nur Politikberatung für Deutschland machen möchte oder so ähnlich. Aber leider wieder eine Veranstaltung wo ich noch nicht genau weiss ob ich in meinem Terminkalender Platz finde.

Veranstaltungen (Werbung)

Die erste Veranstaltung in der Reihe gegen deutsche Einheit habe ich ja leider verpasst. Aber bin schon gespannt auf die „Szenische Lesung gegen Deutschland“ morgen Abend.
Und Donnerstag ist ja zum einen der Stadtrundgang zur „Kolonialmetropole Hamburg“ welchen ich mir hoffentlich zu Verstande führen werde (steht auf dem Flyer fälschlicherweise für Freitag! blöder Fehler. Bitte Weitersagen!) und die Abendveranstaltung werde ich auch wieder verpassen… da sind mal viele Gute Veranstaltungen in Hamburg und ich bin immer anderweitig beschäftigt… hmpf… wenigstens habe ich immer gute andere Beschäftigungen!

SAW IT DOWN!

hey egotronic,

ich glaube ihr habt es echt geschafft. War heute Nacht in der tiefsten Provinz-Disco und ich wurde 4 mal (!!!) auf mein Raven-gegen-Deutschland-Shirt angesprochen.
keep it real! :)

Termine gegen Kartoffeln!

In Hamburg City geht einiges! Denn die Nationalen Feierlichkeiten zum 3. Oktober finden dieses Jahr in Hamburg statt!

am 3. ist Demo und drumherum von einem anderen Bündnis diverse interessante Veranstaltungen:

*Arbeitswahn, Krise und Wirtschaftspolitik*
Zum verkehrten Zusammenhang von Politischer Ökonomie und deutschen Zuständen

mit JustIn Monday
Freitag, 19. September 19:00, Kölibri, Hein-Köllisch-Platz 12

Szenische Lesung gegen Deutschland
mit souslaplage
Mittwoch, 24. September 20:00, Golden Pudel Club, Am St. Pauli Fischmarkt 27

Wo die Liebe zu den Gesetzen im Staate ruht
mit Karina Korecky
Donnerstag, 25. September 19:30, Kölibri, Hein-Köllisch-Platz 12

Stadtrundgang „Kolonialmetropole Hamburg“
mit Heiko Möhle
Freitag, 26. September 17:00, Haupteingang des Hamburger Rathauses

„Kulturnation Deutschland“?
Podiumsdiskussion
Freitag, 26. September 20:00, Rote Flora, Achidi-John-Platz 1

Die Geschichte der antinationalen Linken
mit Thomas Ebermann
Donnerstag, 2. Oktober 18:00, Rote Flora, Achidi-John Platz 1

“Deutschland? – Nie wieder!”
Podiusmsdiskussion
Freitag, 3. Oktober, Übel und Gefährlich, Feldstrasße 66

This is not a lovesong – Pop und Deutschland
mit Roger Behrens
Freitag, 6. Oktober 19:00, Fundbureau, Stresemannstraße 114

„The truth lies in Rostock“
Film
Donnerstag, 9.Oktober 18:30, 3001 Kino, Schanzenstraße 75

wie heisst es noch so schön? yay!

4 kurze Sachen!

bei emanzipation oder barbarei gibts eine Kritik zum Büchlein von Hanloser und Reittier zu lesen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Es ist mir schon mehrfach begegnet und ich frage mich wie es Zustande kommt: ein halber Liter CocaCola in der Mehrweg-Plastikflasche kostet 85 Cent plus Pfand. Ein halber Liter CocaCola in einer wiederverschliessbaren Glasflasche kostet 75 Cent plus Pfand. Was steckt dahinter? Ich finde es zwar gut weil aus Glasflaschen schmeckt alles besser als aus Plastik… aber wenn da nicht irgendeine fiese Verschwörung hintersteckt.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
ich habe die 20.000er Grenze Überschritten
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Please Avril, dont let file down your fangs! I love them!
<3