Hetzjagd auf Emos in Mexiko

Mexiko: Jagd auf “schwule” Emos

Querétaro (queer.de) – In der mexikanischen Stadt Querétaro hat es bereits am letzten Freitag eine Hetzjagd auf jugendliche Emo-Fans gegeben. Laut verschiedenen Berichten haben bis zu 1.000 Fans anderer Jugendkulturen den öffentlichen Treffpunkt der örtlichen Emo-Szene gestürmt und vier Personen verletzt. 28 Personen wurden festgenommen, darunter 22 Minderjährige. Die Meute bestand der Zeitung “La Crónica de Hoy” zufolge vor allem aus Heavy-Metall-Fans, aber auch aus Skatern, Punks und Alternative-Hörern.

Die Regierung äußerte dem Bericht zufolge Besorgnis, da Fans anderer Musikrichtungen immer wieder im Internet zu Angriffen auf Emos aufrufen. Diese seien schwul und würfen ein schlechtes Image auf Mexiko und die Jugend des Landes. Von dem Hass auf Emos zeugt das Blog “Movimiento Anti Emosexual”, dass neben Videos der Randale ganze Hasstiraden gegen Emo-Boys bietet. Auch Emo-feindliche Songs stehen zum Download bereit.

In den letzten Jahren hat sich die Emo-Bewegung mit ihrem eigenen Kleidungsstil rasant auf der Welt verbreitet, wobei vor allem der Style mehr übergreifenden Einfluss hat als die offiziell als Emo abgestempelte Musik. Die dem Indie- und Alternative-Bereich verwandte Szene gilt dabei gegenüber Schwulen und Lesben als aufgeschlossen, viele Teenager erleben heute eher dort ihr Coming-out als in der schwulen Szene. Davon zeugt auch das homoerotische Blog “The Fall Out Boys”, benannt nach der Gruppe Fall Out Boy, einer der bekanntesten Vertreter des eher kommerziellen Arms des Genres. Deren Bassist und Songschreiber gilt seit langem als mindestens bisexuell. (nb)

Links zum Thema:
Video des Vorfalls bei Youtube
Mexikanisches Anti-Emo Blog
Homoerotisches Blog ‘The Fall Out Boys’

[via nada]

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

20 Antworten auf „Hetzjagd auf Emos in Mexiko“


  1. 1 -->emo 29. April 2008 um 11:13 Uhr

    hey leute was ist denn los mit euch ??? die jenigen die verbreiten dass emos sich ritzen sind doch dumm … habt ihr das im internet gelesen oder wie ? also ich bin emo ich ziehe mich gerne schwarz-pink oder weiss an… und ich glaube ich muss hier maleiniges klarstellen was jetzt eigentlich dieser emo ist,also:
    Emo ist nicht unbedingt ne abkürzung für emotional sonder es begann alles damals im hardcore--musik-- einige bandsänger wollten auch mal gefüllsvolle texte schreiben aber rockig bleiben also erfanden sie den emocore (hardcore->emotionen->emocore) da diese musik nicht nur liebe und depressionen sind sondern einfach auch mal nem guten kumpel oder der mama gewitmet sind versteh ich nicht wieso wir gleich heulsusen sind … gut wir ziehen uns auffällig an und die haare haben wir auch anders aber mal im ernst irgentwo sieht das toll aus oder ? also wie auch immer emo ist also einfach nur eine musikrichtung … genauso wie mit hip hop dass sind die jugendlichen die mit XXL sachen rumrenn und so ^^ ich hab nix gegen die aber wir emos behaupten auch nicht gleich dass alle sich mit tiyuila in den tod saufen oder ? nur wiel ein emo sich mal geritz hat ?!? man das ist ne krankheit leute !!! oder punks mit ihren krassen bunten frisuren sind ja auch nicht gleich alle obdachlos ??!!!?? nur weil einige es sind (obwohl es immer mehr werden)
    hört doch bitte einfach auf über uns solche scheiss artikel zu schreiben wir ritzen und sind depressiv und labil … ich lache total gern und wenn meine freunde und ich uns treffen sind wir auch einfach nur normale menschen die lachen und so

    gruss euer EMO (nicht vergessen es ist nichts anderes als musik!!!)

  2. 2 -->emo 29. April 2008 um 11:16 Uhr

    ich meinte am ende wir ritzen NICHT .. tut mir leid

  3. 3 Jab 17. Mai 2008 um 22:27 Uhr

    Tja das ist ja dann so wie im Dritten Reich bei den Juden. Und wenn der Regisseur von „Die Welle“ sagt das es so etwas nochmal geben könnte. Sieht man das es so ist!

    Emos sind heutzutage nicht mehr Menschen die „Heulen“ und sich „Ritzen“. Ebensowenig wie Punks nur noch auf der Straße leben. Es ist alles ein Trend (irgendwie) und wenn einer sagt Emos sind scheise und das dann nachgelabert wird dann sieht man ja was passiert.

    Ich kann dazu nur sagen. Das es wirklich traurig ist. Wie Menschen heute „drauf“ sind. Wollen wir wirklich mit solchen sachen wie schon A. Hitler sie gemacht hat aufmerksamkeit erregen????

  4. 4 phex 27. Mai 2008 um 0:23 Uhr

    danke für die infos! :)

    obwohl oben nichts darüber steht dass emos sich überdeutchschnittlich ritzen oder so und ich denke mal dass die leser_innen meines blogs wissen was emos sind…
    und holocaustvergleiche sind fürn arsch! Die Verfolgung der Juden im NS war etwas anderes als wenn scheiss Jugendliche Jagd machen auf andere Jugendliche welche nicht true sind oder „schwul“ oder was auch immer.
    Eine Auseinandersetzung mit Antisemitismus, Homophobie und dem ganzen anderen reaktionären kack ist durchaus sinnvoll!

  5. 5 Le Freddy 30. Mai 2008 um 0:37 Uhr

    @Jab

    Zunächstmal ist Faschismus was anderes als ein Konflikt zweier, oder mehrerer, Subkulturen. Der Vergleich ist enorm schlecht, solltest du überdenken. Hitler/Nazi-Vergleiche sind eigentlich nie haltbar.

    @Rest

    „die Emo-Bewegung mit ihrem eigenen Kleidungsstil“
    Da wären wir schon beim ersten Problem, so eigen ist dieser Kleidungsstil nicht, offensichtlich ist der Stil eine eklektische Mischung anderer Subkulturen (Rockabilly, Ska, Punk, Wave-Gothic, teilweise HipHop etc), eben der Umstand macht die Emo-Szene so unbeliebt. Seit dem Erstarken der Szene laufen Anhänger dieser Szenen immer wieder Gefahr für Emo gehalten zu werden, weil man zum Beispiel, wie ich Schwarz trägt.
    Ich selbst fühle mich in dem Umfeld „Schwarze-Szene“ beheimatet, wobei ich mich nicht durch meine Kleidung dieser Szene oder einer ihrer Subströmungen zuordnen will, ich nutze die Schwarz zur Abgrenzung gegenüber der „Normalbevölkerung“. Ich versuche u.A. meine Vorliebe für Morbide Kunst und Kunst im Allgemeinen auszudrücken, wenn man so will ist es ein elitärer Anspruch…
    Und eben das wird zerstört, wenn eine hochkommerzialisierte (Massen-)Subkultur wie die Emo-Szene Stilelemente der Gothic-Szene nutzt, ich verliere dadurch an Individualität und Indendität.
    So geht es auch vielen anderen Szenegängern in anderen Szenen. Man fühlt sich hauptsächlich durch Emos auf den Schlips (oder den Kutschermantel) getreten.
    Das ist auch der Grund warum ich Die Emo-Subkultur nicht sonderlich gut Leiden kann (euphemistisch Ausgedrückt).

    Ob diese Szene nun in irgendeiner Weise Homophil ist, ist mir vollkommen egal, ebenso wie eventuelle Borderline-Störungen oder Depressionen, letzteres habe ich auch…

    Natürlich bleibt noch zu sagen, dass ich Gewalt verachte. Man erwarte jedoch bitte nicht von mir, dass ich „Emo“ toleriere…

    amicalement,
    Le Freddy

  6. 6 emofreundin 16. August 2008 um 22:10 Uhr

    hey das ist ja mal voll scheisse wie viele über emos reden emos sind auch nur menschen , die Punker sehen auch anders aus und keiner sagt was darüber und von den hip hoppern wollen wir gar nicht anfangen die mit ihren BLING BLING ketten viele emos sind nett und tun doch keinem was an und die nazis sind doch auch scheisse und keiner jagt die ich finde wenn sie es mögen sich so anzuziehen dann sollen sie es doch mein kumpel ist auch ein emo und er schert sich nicht drumm wie die anderen sich anziehen und das mit dem ritzen ist so es gibt emos die sich ritzen aber es hat auch sein hintergrund und es gibt emos die sich nicht ritzen ich finde die leute die keine emos mögen den kann es am arsch vorbei gehen zB die hopper lieder sind zum groß Teil voll frauen feindlich und keiner schert sich drumm viele sagen emos sind schwul nur weil sie sich schmincken so ein schwachsinn die leute die darüber reden haben auch nichts besseres zu tun.eure emofreundin

  7. 7 emofreundin 16. August 2008 um 23:19 Uhr

    ganz ehrlich ich mag emos, es gibt viele leute die sagen das sie emos scheisse fingen und nicht mal emos kennen die sollten mal ganz ruhig sein !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! man sollte keine vorurteile haben !!!!!!!

  8. 8 black devil 16. August 2008 um 23:21 Uhr

    emos sind auch nur menschen die ziemlich missverstanden sind und probleme haben und niemanden haben mit denen sie darübe reden können aber ich kenne auch 2 und die sind in keiner hinsicht so wie die meisten vermuten die leben voll auf und wie schon eins vor mir geschrieben kümmern die sich einen scheßdrck um die anderen eoms halten sich nicht für die besten aber manache sind in jeglicher hinsicht die besten!!!!!!!!!!!!!!!!! mfg an alle die emos verstehen und sich einen scheiß um vorurteile kümmern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  9. 9 emofreundin 16. August 2008 um 23:25 Uhr

    ja da hasst du recht emos sind geil!!!!!1

  10. 10 emogirl 16. August 2008 um 23:28 Uhr

    ihr habt beide recht ich bin selber ein emo und bin sehr nett ich werde mich nicht ändern nur weil manche denken das emos scheiße sind ich stehe dazu

  11. 11 black devil 17. August 2008 um 22:47 Uhr

    das is die richtige einstellung man kann auch so freunde haben die sich einen scheiß um voruteie kümmern und die feunde wo sie haben die halten auch fest zu ihnen also nichts gegen emos!!!!!!!!!

  12. 12 emogirl 17. August 2008 um 23:02 Uhr

    J da haßt du recht.Ich finde es ja gar nicht schlimm wenn es welche gibt die keine emos mögen die können ja sagen das se keine emos mögen aber sie sollten nicht so scheiß vorurteile haben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  13. 13 black devil 18. August 2008 um 13:14 Uhr

    tja so sind die meißten fängt einer damit an dann folgen so gut wie alle nach keiner macht sich selbst ein bild wie emos wirklich sind es ist einfach schade um die menschheit das sie so denkt manche leute können mir echt leid tun aber was solls ich bin der meinung das emos auch nur menschen sind und ein recht daruaf haben das man sie versteht oder versucht zu verstehen mehr kann ich dazu nicht schreiben!!!!!!! mfg an emofreundin und emogirl und an alle die gegen emos nicht auszusetzen haben!!!!!!!!!!!!!!!

  14. 14 Le Freddy 18. August 2008 um 16:38 Uhr

    Hallo,

    als ich las „13 Antworten auf “Hetzjagd auf Emos in Mexiko”“ freute ich mich bereits auf angeregte Diskussion.
    - Was ich fand war mehr als enttäuschend.

    Mal angenommen ich wäre hier Admin, ich sähe mich gezwungen die letzten acht Beiträge zu löschen.
    Wie kann man nur so garnicht, auf andere Äußerungen eingehen? Wenn man weiter nichts zu sagen hatt als „Emo find ich toll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“ oder „Emo ist scheiße!!!!!!!!!!!!!!“ (man beachte den inflationären, SEHR seriös wirkenden, Gebrauch an Ausrufezeichen…) Sollte man das nicht ins Netz setzen, ein wenig Niveau ist doch wohl zu erwarten.

    amicalement
    Le Freddy

    PS: Es gibt vorallem Menschen, die nicht „Emos“ sondern „Emo“ als Gesamterscheinung scheiße finden, das ist ein Unterschied, der hier aber wohl doch nicht begriffen wird.^^

  15. 15 phex 09. Dezember 2008 um 11:24 Uhr

    ich, der admin, freue mich über jeden Beitrag hier. Auf andere Äußerungen eingehen ist langweilig und Diskutieren im Internet scheiße also immer schön schreiben das emo toll ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! und gegen Vorurteile sein ist auch toll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    PS: nur ganz blöde und dazu unwitzige comments werden gelöscht…

  16. 16 max 15. Januar 2009 um 22:06 Uhr

    ich hasse alle emos die solln ma ruhig weiter verfolgt werden !!
    die ham doch alle keine hoden mehr die schwuchteln

  1. 1 юмор Trackback am 16. Juni 2013 um 2:43 Uhr
  2. 2 hill climb game Trackback am 21. August 2014 um 5:00 Uhr
  3. 3 clash of clans ultimate hack tool indir Trackback am 26. August 2014 um 15:04 Uhr
  4. 4 hack para clash of clans 2013 Trackback am 31. August 2014 um 4:11 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.