28 weeks later

habe den gerade im Kino gesehen. Und da meine Erwartungen nicht so gross waren, bin ich mit dem auch ganz zufrieden. Sehr kurzweilig und ganz gute Action.
Die Story ist ein bischen bekackt, aber was sollte nach dem ersten Teil auch schon für eine Vortsetzung kommen?? Die Handlung ist halt dass Great Britain 28 Wochen nachdem die infektion ausgebrochen war, die ganzen „Zombies“ sind bis dahin verhungert, wieder besiedelt werden soll. Es sind dann schon etwa 20.000 Leute wieder auf der Insel und der Virus bricht dann doch wieder aus…
kill em all
was mich stört an dem Film, was öfters blöd an Filmen ist, dass dort eine militärische Hochsicherheitszone aufgebaut wurde und die wissen in etwa womit sie es zu tun haben, und die kriegen dann trotzdem nichts geschissen und es wird wenn es gerade passt einfach vergessen dass dort eine Vollbewachte Festung ist.
Und die Stimmung ist in dem Film natürlich auch nicht so gut wie im ersten, kann sich wahrscheinlich jede denken warum…

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

1 Antwort auf „28 weeks later“


  1. 1 besserscheitern 06. September 2007 um 14:04 Uhr

    Ich warte ja so ein bisschen gespannt auf den neuen Helloween von Rob Zombie.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.