Archiv für Juni 2007

6. Juni 1944

es gäbe so viel sinnvolles zu bloggen, aber bin gerade wieder ein bischen im Stress und mein Kopf ist irgendwie leer….
es sei nur kurz verwiesen auf den Angriff von „Antifas“ auf eine Veranstaltung gegen Antisemitismus und Antiamerikanismus, obwohl das wahrscheinlich schon alle mitbekommen haben.
Dann wünsche ich noch den Genoss_innen in Rostock das sie alles soweit gut Überstanden haben und noch viel Glück.
Ansonsten hier nur eine Priese Metal:

naja… sabaton sind schon ein bischen merkwürdig… heavy metal eben. :)

Regen und Stalin

Eben gerade seit langem mal wieder richtig schön bis auf die Haut nassregnen lassen!!! Als ich mit meinem Fahrrad bei der Bahn war, waren meine Sachen eh schon alle nass und da dachte ich mir: wenn dann richtig!

etwa so, nur dunkel… also noch schöner! ;)
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Dann ist heute noch ein Termin im Bewegungsmelder reingestellt worden für eine Veranstaltung mit der Phase2in Hamburg Morgen. Frage mich nur weshalb das nicht früher passierte und weshalb dafür auch ansonsten gar nicht mobilisiert wurde!?! Die Vernstaltung geht zum Thema der aktuellen Ausgabe:

Der schlechte Plan. Stalinismus im imaginären und realen Kommunismus
mit Christian Schmidt (Phase 2-Redakteur, Leipzig)
Es beginnt um 19.30 im Markthof in der Marktstr. 102

Überschneidet sich leider mit der Veranstaltung der Masch über „Politisches Handeln, Marx und die Rolle der Empörung“ welches sich auch ganz interessant anhört…. und passt wohl besser in meinen zeitplan morgen… aber mensch kann ja auch auf mehreren Hochzeiten tanzen. vielleicht.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
zum Mackeraufkleber kam mir Heute zu Ohren, dass das Bild zufällig bei der google Bildersuche gefunden wurde… naja. Möglich ist es wohl. Andererseits ist der name des Bildes ichfrblog.jpg. Aber habe auch keine Ahnung wie die google-Bildersuche funktioniert…

Die Kirschenzeit

Es gibt ja diese Schicke Kirschenmotiv (auch als Buttons zum Beispiel):

die meisten Menschen bringen das, nicht ganz zu unrecht, nur mit Rockabilly und emo oder so in Verbindung.
Dabei sind sie auch symbol für diePariser Kommune!! In der revolution der pariser commune wurde von Jean Baptiste Clement, einem Kommundarden, das Lied Le Temps de Cerises geschrieben,

Die Zeit der Kirschen

Gewiss doch, sie kommt, die Kirschenzeit,
wenn die Nachtigall schlägt, die Spottdrossel singt
in das Lied der Commune.
Vielleicht gibt es mehr Fortune,
wenn über den Barrikaden erklingt:
„Quand nous en serons au temps de cerises“
und uns die Erinnerung bringt.

Ja, kurz war sie nur, diese Kirschenzeit.
Unsere Ohrhänger, die aus Kirschen, die waren
so wie rote Korallen.
Ins Laub mussten sie als Bluttropfen fallen.
Doch Blut trocknet schnell im Maienwind.
Ja, kurz war sie nur, unsere Kirschenzeit,
wenn wir am Morgen aufgewacht sind.

Was haben wir sie geliebt, diese Zeit,
die Revolution, die Liebe, den Streit,
in den Nächten und Tagen.
Getanzt und gekämpft und Schmerzen ertragen.
Und die überlebten, überall verstreut.
Und kommt sie zu euch, die Kirschenzeit,
dann seid ihr, wie wir es waren, bereit.
Gewiss, doch, sie kommt, die Kirschenzeit,
wenn die Nachtigall klagt, die Spottdrossel singt
in das Lied der Commune.
Gewiss habt ihr dann mehr Fortune,
wenn über den Barrikaden erklingt:
„Quand nous chanterons les temps de cerises……‘
und die Erinnerung an morgen beginnt.

hier die Übersetzung von Franz Josef Degenhardt
Hier nochmal ein Link zu einem Video wo das Lied gesungen wird, aber degradiert zu einem einfachen Liebeslied, was es zwar auch war, aber nicht nur.
tjaja… hoffentlich erlebe ich sie noch, die Kirschenzeit. Obwohl ich mag gar keine Kirschen, ich mag lieber Erdbeeren!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Zum Macker-Aufkleber gibt es leider noch keine Neuigkeiten, ich bleibe aber am ball.
Ansonsten möchte ich euch noch folgendes schönes Lied ans Herz legen:

I <3 u all

Macker!? Und Termine…

Ich? Ein Macker? Dieser Aufkleber sagt es zumindest:

zur erläuterung noch mein hier gemachtes Selbstportrait:

Ein Zufall ist ausgeschlossen! Nur die beiden Buttons an der Mütze wurden noch nachträglich hinzugefügt… vielleicht sollte mir das zu denken geben?
---------------------------------------------------------------------------------------------------
dann bin ich gestern beim suchen nach Bildern vom zerbombten Hamburg auf diese bekackte Seite gestossen! Alleine der Name: „Bombenkrieg-gegen-Hamburg“
Da kam er der Bombenkrieg, aus heiterem Himmel. Keiner hat was gemacht, und dann war er plötzlich da!
In dem bischen Text auf der Seite gibts dann auch nicht viel Inhalt, es wird nur beschrieben wir schrecklich und einmalig das alles war. Arme kleine Deutsche.
Und die Opfer der deutsche Barbarei bleiben natürlich aber nicht unerwähnt: „Für die Bergung der Leichen und für Aufräumarbeiten wurden auch Kriegsgefangene und KZ-Häftlinge eingesetzt.“
Es bleibt dabei:
no tears for krauts
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Termine Termine Termine:
Lesung: „Das dritte Reich des Guido Knopp. Vom medialen Umgang mit der Nazi-Vergangenheit.“
mit Hannes Heer.
Orga: fsr germanistik.
Donnerstag, 14.06.07, 19.00 Uhr
uni hauptgebäude, hörsaal C, esa 1
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Zeitzeugen-Gespräch: Morris Beckman aus London, Mitbegründer der 43 Group und Autor des Buches „Antifaschistischer Kampf in Großbritannien 1946 bis 1950″
Samstag, 16.06.07, 15.00 Uhr

Fritz Brinckmann, Zeitzeuge aus dem politischen Widerstand gegen die Nazis in Hamburg und Deutschland, Gefangener des KZ Neuengamme.
Sonntag, 17.06.07, 15.00 Uhr

trainings-gelände fc st. pauli hier mehr
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Podiumsdiskussion: „SS-Massaker 1944 – Späte Prozesswelle in Italien ohne Folgen in Deutschland?“
Mit: Dr. Marco De Paolis (Militärstaatsanwalt aus La Spezia)
Jochen Kuhlmann (Oberstaatsanwalt i.R. aus HH)
Moderation: Gabriele Heinecke (Rechtsanwältin aus HH).
Montag, 18.06.07, 18.30 Uhr
Ziviljustiz-Gebäude Grundbuch-Halle, Sievekingplatz 1
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Vortrag: „Politisches Handeln, Marx und die Rolle der Empörung“
mit Helmut Heit (Hannover).
Orga: masch
Freitag, 22.06.07, 18.00 Uhr
Uni Hamburg, Allendeplatz 1, Raum 138

Leider werde ich zu kaum einer der veranstaltungen gehen können weil ich immernoch ein bischen im Stress bin. Aber Fritz Bringman werde ich mir wohl ansehen, habe auch sein Buch Erinnerungen eines Antifaschisten 1924-2004 gelesen. Auch wenn ich politisch einiges anders sehen mag ist es doch sehr interessant. Und am Freitag den 22. ist mein Stress wohl hoffentlich ein bischen zu ende, denn die Veranstaltung will ich mir auch gerne ansehen. Die hätte eigentlich schon letztes jahr irgendwie stattfinden sollen wenn ich mich nicht täusche…

Wenn das Wörtchen wenn nicht wär…

… wäre ich schon Millionär!