kein Horror but Nazis

wollte mir gerade in der Videothek wrong turn ausleihen um meinem Bedürfnis nach schlechtem Horror mal wieder nachzugeben und dann geht der scheiss Automat da nicht!!! ärgerlich… nun muss ich mich langweilen bevor ich gleich ins Bett gehe und kann mich nicht gruseln beim einschlafen und muss mir stattdessen Gedanken über die Welt und mein Leben machen…. Gott meint es nicht gut mit mir! :)

dabei will ich den Film so lange schon sehen!!!!
---------------------------------------------------------------------------------------------------
dann noch kurz die Info dass am 1. Mai in Bad Bramstedt ein Naziaufmarsch angekündigt ist. Komischerweise wird da von Antifa-Seite quasi gar nicht gegen mobiliisrert… es gibt nur eine Bürgerliche Gegenkundgebung mit dem einladenden Titel „auf solchen besuch können wir Verzichten! Gegen Gewalt und Rechtsextremismus.“ oder so ähnlich… sowohl Nazi-Aufmarsch als auch Gegenkundgebung beginnen um 11 Uhr.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------------------------
und mal wieder was schönes von der Antiimp-Front:
das Bündnis gegen imperialistische Aggression ruft zu internationalen Blöcken auf den verschiedenen 1. Mai Demos in HH auf und fordert dazu auf „alle diese Verbecher [all jene, die wegen ihres Reichtums, ihrer weißen Haut, ihrer Bildung und Technik, ihres rassistisch-faschistischen Größenwahns glauben, die Welt beherrschen zu können] vollständig und endgültig von unserer Erde“ zu „Beseitigen“!
Wer diese Verbrecher sind und wie diese zu beseitigen sind darf mensch sich dann aussuchen…

Diese Leute wären ein Grund doch die 1. Mai Demos zu besuchen! Als Gegendemonstrant!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

4 Antworten auf „kein Horror but Nazis“


  1. 1 dissi 30. April 2007 um 0:50 Uhr

    sei froh wg. „wrong turn“. den fand selbst ich untragbar. natürlich komplett geklaut von sämtlichen dir sicher auch bekannten vorlagen und mit einer ganz miesen moral: die mißgebildeten mutanten schmoren in der hölle, muskelheinz kriegt wackelbusen und die hässlichere tussi, die den anderen mit ihrer angst auf die nerven geht, kriegt – sozusagen verdientermaßen – einen holzpfahl durch den rachen. höhöhö. das ist horror für nazis. nicht ausleihen !

  2. 2 air_force 30. April 2007 um 11:42 Uhr

    schöner banner von „8.mai“ :) !!!
    dem bewegungsdurchfall den garaus machen.
    schau dir einfach mal „funny games“ von michaele haneke an. aber vorher nicht nach dem inhalt googeln oderso, einfach ansehen. hanekes aussage zu dem film spricht schon genug für sich: „Ich versuche Wege zu finden, um Gewalt als das darzustellen, was sie immer ist, als nicht konsumierbar …“.
    HAVE FUN and be shocked!

  3. 3 dissi 30. April 2007 um 12:01 Uhr

    ehrlich gesagt finde ich den haneke-film auch kacke. :)
    ich mag ja, wie phex vermutlich auch, den konsum von horrormovies sehr gerne und kann da schon differenzieren zwischen einem splatterfest einerseits und einem wirklich schwer zu verdauenden film wie „mann beißt hund“ oder „menschenfeind“ (beide sehr gut, aber kein spaß). haneke aber holt jetzt nicht nur die pädagogische keule raus, sondern benutzt dabei auch noch die altertümliche variante der pädagogik an, durch schmerz und bestrafung erziehen zu wollen. tatsächlich – „funny games“ ist ein grausig-schlimmer film. doch die botschaft ist eigentlich lächerlich. die täter sind zwei dümmliche vidioten und unterschwellig heißt das: „gewalttätige filme verrohen unsere jugend. hier kriegen se saures“. stoiber klatscht.

    „natural born killers“ finde ich da lehrreicher, was das thema gewaltkonsum angeht. weil der zuschauer da sämtliche formen des gewaltkonsums innerhalb eines films durchlebt. von schenkelklopf-konsum über ekel, mitleid, kurzem einblick in medienmechanismen, anspielungen auf kindheitstraumata der täter, cartoonhafte überzeichnung und mtv-ästhetik, aufladung durch revolution-action (gefängnis-aufstand), abstumpfung durch sinnlosigkeit und routine etc.

    auch gut: schlingensiefs „das deutsche kettensägenmassaker“. :)

  4. 4 phex 30. April 2007 um 12:42 Uhr

    ich habe bis jetzt auch echt nur schlechtes über Wrong Turn gehört… aber ich glaube ich werde ihn dennoch gucken müssen, um mich nicht später auf dem Sterbebett darüber zu ärgern mich nicht selbst überzeugt zu haben… ich habe auch ehrlich gesagt keine Ahnung wieso ich ausgerechnet den Film sehen will… :)

    funny games habe ich auch mal ein bischen gesehen und den mochte ich nicht wirklich. Also der war schon gut, aber macht wie schon gesagt wurde keinen spass. Ich mag lieber Gewaltverherrlichende Filme! ;)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.