Archiv für April 2007

kein Horror but Nazis

wollte mir gerade in der Videothek wrong turn ausleihen um meinem Bedürfnis nach schlechtem Horror mal wieder nachzugeben und dann geht der scheiss Automat da nicht!!! ärgerlich… nun muss ich mich langweilen bevor ich gleich ins Bett gehe und kann mich nicht gruseln beim einschlafen und muss mir stattdessen Gedanken über die Welt und mein Leben machen…. Gott meint es nicht gut mit mir! :)

dabei will ich den Film so lange schon sehen!!!!
---------------------------------------------------------------------------------------------------
dann noch kurz die Info dass am 1. Mai in Bad Bramstedt ein Naziaufmarsch angekündigt ist. Komischerweise wird da von Antifa-Seite quasi gar nicht gegen mobiliisrert… es gibt nur eine Bürgerliche Gegenkundgebung mit dem einladenden Titel „auf solchen besuch können wir Verzichten! Gegen Gewalt und Rechtsextremismus.“ oder so ähnlich… sowohl Nazi-Aufmarsch als auch Gegenkundgebung beginnen um 11 Uhr.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------------------------
und mal wieder was schönes von der Antiimp-Front:
das Bündnis gegen imperialistische Aggression ruft zu internationalen Blöcken auf den verschiedenen 1. Mai Demos in HH auf und fordert dazu auf „alle diese Verbecher [all jene, die wegen ihres Reichtums, ihrer weißen Haut, ihrer Bildung und Technik, ihres rassistisch-faschistischen Größenwahns glauben, die Welt beherrschen zu können] vollständig und endgültig von unserer Erde“ zu „Beseitigen“!
Wer diese Verbrecher sind und wie diese zu beseitigen sind darf mensch sich dann aussuchen…

Diese Leute wären ein Grund doch die 1. Mai Demos zu besuchen! Als Gegendemonstrant!

Essays gegen Antisemitismus! :)

Gestern ist der Reader von bad weather und anderen zur Kritik an der Antiglobalisierungsbewegung erschienen mit dem schönen Titel why your revolution is no liberation!?.
Habe ihn mir aber etwas anders vorgestellt und er war zu anfang wohl auch etwas anders geplant. Statt direkten Kritiken an den No Globals und kurze Einführungen finden sich nun folgende Texte in dem Reader:
Moishe Postone – Geschichte und Ohnmacht. Massenmobilisierung und aktuelle Formen des Antikapitalismus
Moishe Postone – Nationalsozialismus und Antisemitismus
Max Horkheimer & Theodor W. Adorno – Elemente des Antisemitismus oder die Grenzen der Aufklärung
Stephan Grigat – Antisemitismus und Antizionismus in der Linken
Jean Amery – Der ehrbare Antizionismus

Schon eine ganz gute Auswahl an Texten aber halt nicht unbedingt etwas was mensch einfach so unter die Leute bringen kann und es auch ankommt… aber naja… Flugblätter uns so kann es ja auch noch geben.
Der Reader erscheint dann auch in Französisch und Englisch um international mehr auf diese Texte aufmerksam zu machen welche in Deutschland ja schon recht bekannt sind (ob bei der Linken viel davon angekommen ist ist eine andere Sache ).
Es wird auch noch in anderen Städten Veranstaltungen zu dem Thema von den Gruppen geben.

Und bei subwave gibts einen Link zu einem aus den USA stammenden Pamphlet gegen linken Antisemitismus.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

ansonsten werde ich gleich meine Linkliste mal wieder updaten und ich vergeude Meine Zeit im moment mit so sinnvollen dingen wie diesem hier! :)

-------------------------------------------------------------------------------------------------

und es sei auch nochmal hingewiesen auf die Veranstaltungsreihe der Autonomen Jugendantifa Hamburg.

-------------------------------------------------------------------------------------------------


(weil Frühling ist…)

Dead men walking

Ich habe gestern mal wieder einen Zombie-Film geguckt. „Dead men walking“. Und der war sooo schlecht. Kurz zur Handlung: Ein Hochsicherheitsgefängnis in dem ein Virus ausbricht das die Leute zu Zombies werden lässt und die wüten dann da. Hört sich ja erstmal ganz cool an! :)

aber die Umsetzung war dann echt mies. Also viel Handlung braucht so ein Film dann eigentlich auch nicht, aber hier war einfach alles irgendwie sinnlos. Die Leute benehmen sich alle völig unprofessionell, wodurch das alles ein bischen albern wirkt. Mensch hat so nicht den Eindruck es würde in einem Hochsicherheitsgefängnis spielen.
Aber schlimmer war noch das die synchronisation so schlecht war (ich weiss, ist viel cooler die in Originalsprache zu gucken) und am allerschlimmsten: Der Sound der Waffen war einfach scheisse!!!
Da wurde schon ziemlich viel mit Schrotflinten rumgeschossen, ein Pluspunkt, aber die Schüsse waren so leise und waren mehr ein kleines „puff“ anstatt eines lauten knalls.
Und es gab in dem ganzen Film nur 3 Frauen. Die eine hatte eine ganz lustige Rolle, ne Mutti mit ihren Kindern die erst als Menschen und später als Zombies immer nur dumm rumstand. Dann eine Besucherin eines knackis die sich dann auch ein bischen ausziehen durfte. Und zu guter Letzt die hauptrolle, eine Frau vom CDC welche schon einen halbwegs wichtigen Posten haben muss wenn sie auf so einen gefährlichen Fall angesetzt wird. Aber die Frau hat total wenig authorität und lässt sich voll rumschubsen und heult die ganze zeit nur rum… auch dumm.
naja…. also der Film war schon unterhaltend, aber nicht wirklich gut.

PS: nachdem ich diese Rezension gelesen habe befürchte ich fast ich habe eine geschnittene Version gesehen… fand den gar nicht soo schockig und Kinder die aufgegessen werden sind mir nicht aufgefallen…
-------------------------------------------------------------------------------------------------
dann gibt es jetzt auch den Einladungstext zu der hier schon vor kurzem beworbenen Veranstaltung mit Stephan Grigat.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Und hier gibts noch einen Bericht und weitere Links zur Antifa Demo in Wismar welche von den Nazis mit Stahlkugeln beschossen wurde.

Aaronovitch on Channel 5

Bin beim surfen über eine Homepage von einer polit-pop-punk-band oder so auf eine ganz nette Dokumentation aus Großbritannien über islamistischen Terror und das Verhältnis der Linken dazu. Nicht dass da die krassen neuen erkenntnisse geliefert werden, aber trotzdem ganz nett.

und hier die anderen drei Teile.
Der Bericht geht so ein bischen in die Richtung des euston manifesto. Einer der Gründer des Euston manifesto wird auch in der Doku interviewt.

Ein bischen zum Thema passend möchte ich meiner werten Leser_innenschaft noch den Text Massenmobilisierung und aktuelle Formen des Antikapitalismus von Moishe Postone empfehlen, falls sie ihn noch nicht gelesen hat. Ein must read würde ich sagen!

300

Gestern im Kino gewesen und 300 geguckt. Also die Schlachtszenen sind ja schon echt ganz nett und es sieht auch alles ganz geil aus (sagt man das überhaupt noch: geil? *gg*), aber ansonsten ist der Film schon eher schlecht.
Die Spartianen (oder wie die sich noch nennen) betreiben strikte euthanasie und bringen alle männlichen Kinder aus denen nicht mal ein supersoldat werden kann um. Auch dumm in dem Film dass am anfang gesagt wird, dass die ihre Kinder zu reinen Kampfmaschinen drillen, und dann sind da überall fröhlich spielende Kinder und alle haben sich Lieb!
Und dann ist es für die Spartianer das tollste für Ruhm, Ehre und Vaterland zu sterben!
Die haben ne menge faschistische Züge!
Und die andere Seite… naja, der Gottkaiser der Perser ist wenigstens ein bischen cool und hat Stil! :)

also wer bock hat auf viel schlachtengetümmel und wenig Sinn, dem könnte der Film ganz gut gefallen. Der Film ist auch schon recht kurzweilig, nur ein paar kleine Längen wo es um die Handlung geht! :)