Archiv für Dezember 2006

Weihnachten? joa, ‚n bischen…

morgen ist schon Heilig Abend! Ich bin dieses Jahr so wenig in Weihnachtsstimmung wie noch nie glaube ich… aber das Wetter trägt ja auch nicht gerade dazu bei! Es hat erst einmal gefroren diesen Winter!!!
aber egal… also allen werten Leserinnen und Lesern ein schönes Weihnachten. Und auch allen die Weihnachten scheisse finde ein paar nette Tage! :)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die nächste Woche sind zwei guten Konzerte!
Am 26. Dezember spielen Egotronic im Hafenklang im Exil!!!
Dort wird dann sicherlich auch deren neues Lied raven gegen Deutschland zu hören sein, dessen Instrumental zumindest schon ganz cool klingt!!!

Und am 30. Dezember spielt ein teil der Anti-Alles-Aktion in der roten Flora! Koljah und NIc Knatterton singen zwar davon nicht mehr in abgefuckten Besetzten Häusern zu spielen, aber dass war dann scheinbar nur eine leere Drohung! :)
Dort werden Koljah & Taiphun, Nic Knatterton, NMZS und Panik Panzer auftreten.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

dann noch was neues zum G8, bzw. den Anti-G8-Protesten:
Die antifa [f], redical M und T.O.P. Berlin (eine der nachfolgerinnen von Kritik & Praxis) haben einen Aufruf zu den Anti-G8-Protesten geschrieben, mit dem Anspruch, mal eine ordenliche Kritik zu formulieren.
Der Text ist auch gar nicht so schlecht. Der Schluss, dann aber doch gegen den G8 Protestieren zu wollen, bleibt jedoch völlig unverständlich!

Es gibt kaum emanzipatorische momente in der ganzen globalisierungskritischen Bewegung, im Gegenteil: Nicht aus zufall tummeln sich dort die ganzen reaktionären Antikapitalist_innen… gerade weil das G8 treffen ein internationales treffen ist, liegt die nähe zu völkischen, nationalistischen, antisemitischen und verschwörungstheoretischen Positionen so nahe.
Der Blick geht gezwungenermaßen völlig weg vom Kapitalismus als Gesellschaftlichem Verhältnis und sucht nur nach Schuldigen an allen Übeln der Welt, welche dann ja auch im G8 geunfden werden.

Die [f] und so schreiben in ihrem Aufruf ja auch davon, dass es ganz normale demokratische Praxis sei, zu demonstrieren.
Das ist solange richtig wie ich finde, solange mit Vorderungen an das Treffen dort rangetreten wird.
Es wäre etwas anderes, wenn die Globalisierungskritische Bewegung dort auftreten würden, und bestimmte Entscheidungen einfordern würden. Aber sobald alleine durch die Abschaffung des G8 eine verbesserung der Lage der Menschheit erreicht werden soll, wird in den G8 eine Macht projeziert, welche gar nicht existiert!

Ich denke schon dass es wichtig ist bei den Anti-G8 Protesten präsent zu sein um dort eine umfassende Kritik der kapitalistischen, staatlichen Gesellschaft und auch eine kritik an der Antiglobalisierungsbewegung selbst zu verbreiten.
Denn natürlich werden dort viele Leute politisiert… mensch muss nur seine eigene Politiesierungsgeschichte anschaue und auf was für schlechten Demos mensch war… und gute Flugblätter können schon einiges bewirken.
Aber in dem Moment wo dort als teil des Protestes teilgenommen wird, werden die ganzen Proteste auf gewisse weise legitimiert.
Es ist ja auch möglich dort anwesend zu sein und z.B. Flugblätter zu verteilen, ohne sich mit den Protesten selber gemein zu machen.

Auch auf dem Jugendantifakongress in Frankfurt wird es um das Thema ob, und wenn dann wie gegen den G8 zu protestieren sein gehen.
Nehme mal an die werden dort zu einem ähnlichen Ergebnis kommen wie die [f] und so….

Fight G8! REVOLUTION!!!!

„Hallo, ich begrüße euch zur Abschlusskundgebung in Heiligendamm 2007. Wir blicken direkt aufs Meer, das Hotel versperrt nicht mehr den Blick aufs Meer.
Die Revolution hat begonnen. Und obwohl es jetzt viel zu tun gibt an dieser Stelle ein kleiner Rückblick: Während wir in Rostock-Laage noch auf die Air Force One und andere Chefs und Chefinnen warteten? heute wissen wir, dass die meisten von Ihnen durch massive Proteste in ihren Ländern gezwungen waren zu Hause zu bleiben? haben wir uns daran gemacht, den militärischen Teil des Flughafens lahm zu legen. Der Versuch der wenigen Delegierten mit Autos durchzukommen, ist an den massenhaften Blockaden auf den Straßen gescheitert.
Da die Bullen sich dabei meist selbst im Weg standen, hatten die Blockierer Zeit, währenddessen die Themen des Alternativen Gipfels auf der Straße zu diskutieren und auch die umliegenden Genfelder gleich zu zerstören. Die Firmen dazu sind unbrauchbar gemacht, die Hotels umgewidmet. Überall in Deutschland brennen die Villenviertel und Bankzentren, denn die Zurückgebliebenen waren nicht untätig angesichts der Bullenabstinenz. Einige erholen sich jetzt auf dem schönen Gelände des Bombodroms, wo ein internationales revolutionäres Hüttendorf entstanden ist. Denn jetzt geht es erst richtig los!“

so stellt sich dir Gruppe P.A.U.L.A. also die Revolution vor. Es ist mal wieder ein schönes Beispiel für die abgründe der Anti-G8-Bewegung. Der Text geht eigentlich noch weiter, aber es folgen nur die üblichen Zusammenhalts- und Mobilisierungsphrasen.
Die „Revolution“ besteht also daraus, keine internationalen Staatschefs mehr ins Land zu lassen und die Villen und Banken abzubrennen?!
Der Kapitalismus besteht also nicht fort aufgrund der gegebenen Produktions- und Verteilungsverhältnisse, sondern weil die faulen Bonzen uns ausbeuten und auf unsere Kosten leben und die Banken durch die Zinsen die natürliche Wirtschaftsordnung sabotieren?!
Es wird mal wieder deutlich was für ein einfaches Bild der Welt diese Leute haben. Der G8 ist das Treffen der grossen ganz Bösen, und wenn dieses Treffen verhindert wird (hallo, jeder weiss das das ding nur symbolisch ist! Es gibt Telefone und so, mensch muss nicht mehr um die halbe Welt fliegen um zu tratschen!) ist die Menschheit der Revolution schon einen grossen Schritt näher!
Dann müssen nur noch die Bonzen gelyncht und ihre Villen verbrannt werden als Mahnung an alle nachkommenden, nicht mehr auf die Idee zu kommen andere Auszubeuten.
Und dass der Zins (aus Geld Geld machen ist ja auch echt irgendwie teuflisch) auch ein ganz Böser ist, müssen die Autor_innen auch nicht näher erläutern. Da findet mensch schnell zustimmung!
wenn das alles so einfach wäre...
Wieso das Hotel in Heiligendamm abgerissen (aus dem Hotel selber ist der Blick aufs Meer bestimmt auch nicht so schlecht) und stattdessen ein internationales Hüttendorf (Krieg den Hütten! Paläste für Alle!) erichtet errichtet werden soll, leuchtet mir auch nicht wirklich ein.

Jetzt werden natürlich alle sagen, „das war ja nur ein bischen witzig gemeint“ und „eigentlich ist das natürlich schon ein bischen komplizierter“ aber wenn sie es schon selber wissen dass es falsch ist (wenn es denn so ist) sollen sie so einen Müll nicht schreiben!
reaktionärer Antikapitalismus lässt grüssen!

Saalschutz in da house!

party on! Am Mittwoch spielen Saalschutz im Hafenklang!!!
zusammen mit Gelbart und monotonix, welche ich beide nicht kenne…
Aber Saalschutz habe ich auf jeden fall bock zu sehen!!! Das ganze geht los um 20.30 Uhr!! Hoffentlich halbwegs pünktlich… ich muss doch früh zu Bett, brauch meinen Schönheitsschlaf! :)

Es gibt sogar ein Saalschutz Video!!!

Polizei und so

Beim Schanzenfest dieses Jahre hatte ein Polizist vom MEK, welcher mit Kollegen ne Sauftour gemacht hat, eine Flasche auf einen Wasserwerfer geworfen. Nun wurde er freigesprochen, weil ihm nichts bewiesen werden konnte. Obwohl Kollegen welche im Einsatz waren ihn erkannt hatten.
Aber besonders interessant auch diese Aussage des Staatsanwaltes:

„Selbst wenn er geworfen hätte“, käme laut Staatsanwalt Bagger nicht einmal der unterste Straftatbestand wie „versuchte Sachbeschädigung“ eines Hochdruckwasserwerfers in Frage. „Die Dinger sind so stabil“, sagt Bagger, „die gehen nicht durch eine Flasche kaputt.“

und noch was zu Polizei. In der aktuellen Rote Hilfe Zeitung ist unter „Geld her!“ folgender fall:
„…. Er wurde zudem von einem Polizisten bezichtigt, versucht zu haben, diesen anzugreifen. Im eröffneten Verfahren musste der Polizist allerfings zugeben, dass er zum Zeitpunkt der angeblichen Straftat unter halluzinogenen Drogen stand. Offenbar resultierten aus seinen negativen Einstellungen gegenüber AntifaschistInnen alptraumhafte Wahnvorstellungen. ….“
der angeklagte ist jedoch trotzdem nicht freigesprochen worden!
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei Subwave gibts ne kurze Zusammenfassung der neuen highlights von Jürgen Elsässer.

Dieser schreibt auch bald ein neues Buch mit dem schönen Titel: »Angriff der Heuschrecken. Zerstörung der Nationen und globaler Krieg«
hier der Buchvorstellungstext.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Und hier ein Text vom Café Morgenland zu einer Demonstartion in Griechenland. Diese Demonstration richtete sich gegen das verschweigen und relativieren einer Vergewaltigung, welche in einem Dorf stattfand. Die Demonstrant_innen fuhren von Ausserhalb mit Bussen in das Dorf um gegen das patriarchale und rassistische Pack zu demonstrieren. Dort angekommen wurden während der Demo die Busse aus der Staft gejagt, und dann hat der Dorf-Mob, mit Spaten und Eisenstangen und was so da war bewaffnet, die Demo umzingelt und angegriffen.
Die Polizei griff erst sehr spät ein. Folge waren 60 verletzte Demonstrant_innen, von denen 10 schwer.

Geburtstag verpasst…

seit mehr als einem Jahr bin ich nun schon am bloggen. Am 14. November 2005 habe ich meinen ersten Beitrag, damals noch bei myblog.de, geschrieben.
tja… wie die zeit vergeht.