in the name of love…

… this must come to an end!
Es gibt ein neues Album von kurhAus welches heisst „a future pornography“.
Und es ist ein Superalbum. Es kommt insgesamt nicht an das letzte ran, hat aber absolut seine höhen!!! Ich kann noch nicht meine lieblingslieder nennen, aber „on my last night in europe“ gehört auf jeden fall dazu!!
Ist sogar ein Elektro-Lied auf der CD und auch sonst ein bischen experimentell. Auf experimentell stehe ich eigentlich gar nicht, aber hier passt alles!
Und habe Kurhaus auch letzten Freitag in der Flora gesehen und auch live immer wieder ein genuss!!!

Und heute Abend spielen escapado
in der Flora. habe die noch nicht gesehen und auch nur selten gehört, aber alle sagen die sind super also hin da!!!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Es gibt ein cooles Projekt. Da die sozialistische Wirtschaft in Kuba, welche laut ALB eine „konkrete Alternative zum Kapitalismus“ darstellt, nicht in der Lage ist genug Skateboards herzustellen um den bedarf zu decken, kann mensch über das subvert cuba project seinen alten Skate-kram an die Skater in Kuba spenden. Also wer noch was hat!
Das ist praktische internationale Solidarität!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Wer ihn noch nicht kennt: Björn Peng macht sehr nette elektro Musik!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Aufm Campus bauen die gerade das „Festival der Kulturen“ auf. Dort kann mensch sich dann die verschiedenen Kulturen der Welt anschauen , natürlich immer ganz authetisch mit der zur jeweiligen Kultur gehörigen Ethnie.
Müssten bei einem Festival der Kulturen nicht auch Metaller, Gothics, Punks, Raver, Hip Hopper und was es sonst noch so alles an Kulturen gibt vertreten sein??
Das ist kein Festival der Kulturen, sondern eine rassistische Völkerschau!!!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

2 Antworten auf „in the name of love…“


  1. 1 k.kate 16. September 2006 um 16:07 Uhr

    guck mal, den björn gibts auch hier> http://bjoernpeng.blogsport.de/

  2. 2 Studi 16. September 2006 um 19:38 Uhr

    Das Fest hat auf jeden Fall einen „Guck mal, der Neger und seine Gewänder“-Charakter, aber mit dem Begriff der „rassistischen Völkerschau“ wäre ich vorsichtiger. Das ist dann doch was anderes.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.