Archiv für September 2006

Can Dialectics Break Bricks?


ein nettes Video von den/über die Situationisten.

und bei dem Menschen der das bei Youtube.com reinstellt gibt es auch ein paar andere ganz nette Videos zu Situationismus und Anarchismus.

die 9/11-Leugner

naja… niemand Leugnet die Anschläge vom 11. September 2001. Aber mir ist heute aufgefallen, wie ähnlich sich die Verschwörungstheoretiker um den 11. September sind und die Holocaust-Leugner.
Die Holocaust Leugner sagen, Auschwitz hat es so nicht gegeben und die Vernichtung der Juden ist nur eine Lüge, wünschen aber allen Juden den Tod.
Und die 9/11 Verschwörungstheoretiker sagen zum einen, die Amis haben den Anschlag selbst geplant oder verübt oder wie auch immer, und dann sagen sie die Amis haben das auch verdient weil sie ja die ganze Welt mit ihrem bösen Kapitalismus terrorisieren!
bekackte Idioten allesamt!!!

empfehle den Text „… ziehen die Fäden im Hintergrund“ von Thomas Haury. Gibts nur leider nicht im Netz, ist in diesem Buch.

ein funken Vernunft.

Ich las gerade diesen Artikel auf Indymedia über ein Zusammentreffen von libanesischen und israelischen anarchisten. Der Artikel war wie erwarten schrecklich, aber die meckerten dort auch kurz über ein Kommuniqé der Gruppe libertarian communist alternative. Ich dachte mir dann, wenn die die scheisse finden, spricht das ja erstmal für die, und habe mir das Kommuniqé durchgelesen, und es ist teilweise auch gar nicht so schlecht.
Sie finden die USA natürlich scheisse, aber lehnen auch die Hizbollah und die Regierung des Iran als durch und durch reaktionär und anti-freiheitlich ab. Sie beziehen sich kurz positiv auf die „14th march alliance“, welche wohl ein Bündniss aus Christlichen und Links-demokratischen Gruppen ist. Das Bündnis ist, was ich so bei den Kommentaren zu ihrem Kommuniqé rausgelesen habe, eher pro USA und liberal eingestellt.
Aber am besten man liest das Kommuniqé einfach ganz durch! :)

Zusammen mit der Kommunistischen Partei des Irak, welcher aufgrund einer Befürwortung des Sturzes des Saddam Regimes durch die USA die solidarität der Jungen Welt entzogen wurde, und der Arbeiterkommunistischen Partei des Iran, welche auch teilweise ganz vernünftige Positionen vertritt, kann man doch manchmal den Eindruck bekommen, die linke ist noch nicht ganz verloren.
Vielleicht fängt sie ja irgendwann wieder an von der Freiheit des Individuums zu reden und nicht von Fremdherrschaft, Befreiungskampf der Völker, Imperialismus und diesem ganzen Müll.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

ansonsten habe ich beim youtube.com durchstöbern vor ein paar Monaten ein tolles Lied entdeckt, was ich der Welt nicht vorenthalten will. Das Video ist zwar ein Klassenfahrtsvideo oder so und das letzte drittel ist dann auch so komischer freestyle-rap, aber das Lied ist einfach toll!! Obwohl ich nicht weiss was mir der Text teilweise sagen soll, aber egal!! :)

termine…

zwei kurze termine:
Am Freitag gibt es eine bestimmt interessante Veranstaltung im Fanladen St. Pauli zum Thema „Antifa-Recherche, Gefahren und Erfahrungen“.
Um 20.00 Uhr geht es los!

-------------------------------------------------------------------------------------------------
und morgen ist auch eine, aber bestimmt schreckliche, Veranstaltung. Eine Podiumsdiskussion zum Thema: „Wege aus der globalen Konfrontation“,
wo es um den sogenannten „clash of civilisations“ geht. Veranstaltet wird das ganze von die.Linke, WASG und der Schura. Und auf dem Podium redet unter anderem der Antizionist und Hamas-Freund Norman Peach.
Also wer Lust hat mitzudiskutieren: Morgen, 20. September um 19 Uhr im Wirtschaftsgymnasium St. Pauli, Budapester Str. 58.

in the name of love…

… this must come to an end!
Es gibt ein neues Album von kurhAus welches heisst „a future pornography“.
Und es ist ein Superalbum. Es kommt insgesamt nicht an das letzte ran, hat aber absolut seine höhen!!! Ich kann noch nicht meine lieblingslieder nennen, aber „on my last night in europe“ gehört auf jeden fall dazu!!
Ist sogar ein Elektro-Lied auf der CD und auch sonst ein bischen experimentell. Auf experimentell stehe ich eigentlich gar nicht, aber hier passt alles!
Und habe Kurhaus auch letzten Freitag in der Flora gesehen und auch live immer wieder ein genuss!!!

Und heute Abend spielen escapado
in der Flora. habe die noch nicht gesehen und auch nur selten gehört, aber alle sagen die sind super also hin da!!!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Es gibt ein cooles Projekt. Da die sozialistische Wirtschaft in Kuba, welche laut ALB eine „konkrete Alternative zum Kapitalismus“ darstellt, nicht in der Lage ist genug Skateboards herzustellen um den bedarf zu decken, kann mensch über das subvert cuba project seinen alten Skate-kram an die Skater in Kuba spenden. Also wer noch was hat!
Das ist praktische internationale Solidarität!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Wer ihn noch nicht kennt: Björn Peng macht sehr nette elektro Musik!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Aufm Campus bauen die gerade das „Festival der Kulturen“ auf. Dort kann mensch sich dann die verschiedenen Kulturen der Welt anschauen , natürlich immer ganz authetisch mit der zur jeweiligen Kultur gehörigen Ethnie.
Müssten bei einem Festival der Kulturen nicht auch Metaller, Gothics, Punks, Raver, Hip Hopper und was es sonst noch so alles an Kulturen gibt vertreten sein??
Das ist kein Festival der Kulturen, sondern eine rassistische Völkerschau!!!